Abschied vom bayerischen Wald – Zwischenstopp am Steinberger See – Wandern mit Hund 🐶

Nala schleicht langsam zum hohen Schilf, irgendwas hat ihre Aufmerksamkeit erregt. Das linke Vorderpfötchen wird angehoben, unsere Vorstehhündin hat ganz klar was spannendes entdeckt. 

Wir hören wie das Wasser in einem „Höllentempo“ durchpflügt wird, Nala springt erschrocken zur Seite, dass ist bestimmt keine Ente. Aber was hat Nala entdeckt??? 

Kommt mit uns auf eine Wanderung rund um den Steinberger See und schaut euch an, was Nala so aus der Fassung gebracht hat.

Die Wanderroute

Wanderkarte um den Steinberger See
Wanderkarte um den Steinberger See

Wir haben das lange Herbstwochenende genutzt, um im Bayerischen Wald ein paar herrliche Wanderungen zu unternehmen. Da wir noch keine Lust auf den Rückweg haben, beschließen wir nach einer Stunde Autofahrt noch eine letzte Wanderung in der Oberpfalz zu machen. 

Unsere Wahl fällt spontan auf den Steinberger See. Wir folgen einer schmalen Straße die letzten Kilometer bis zum Parkplatz am See. Jetzt in der Nebensaison finden wir leicht einen guten Parkplatz. Die Größe des Parkplatzes lässt darauf schliessen, dass im Sommer deutlich mehr Besucher vorbei kommen.

Nala hüpft erwartungsvoll aus dem Auto, was haben sich Herrchen und Frauchen wohl heute ausgedacht? 

Wir biegen an der ersten Weggabelung rechts ab und stehen schon wenige hundert Meter später einer der Haupttouristenattraktionen gegenüber. Die sogenannte  „Erlebnisholzkugel“ ist ca 40 Meter hoch und oben ist eine Aussichtsplattform mit vermutlich herrlicher Fernsicht.

Dafür hatten wir leider keine Zeit mehr. Falls ihr die Holzkugel mal besucht, gebt uns gerne mal Bescheid ob der Besuch sich lohnt bzw. schickt uns ein Foto von der Plattform ;).

Bild von Herrchen und Hund am Steinberger See
Bild von Herrchen und Hund am Steinberger See

Der Weg führt uns sehr nah am See vorbei, kaum zu glauben, dass dieser See eine Braunkohlegrube war. Erst in den 80 er Jahren wurde dieser Betrieb eingestellt und das Gebiet rekultiviert. Von einem  hässlichen Abbaugebiet zu einem schönen Touristenmagneten. 

Wir nutzen eine große Wiese um mit Nala ein bisschen Ball zu spielen und wandern dann zu einem kleinen Bootshaus. Aus dem Schornstein des Bootshauses kommt ordentlich Qualm,

hier macht es sich jemand wohl gemütlich? 

Es geht weiter und wir durchwandern ein Wäldchen um danach den Ortsrand von Steinberg  zu passieren. Nur ein kurzes Stück durch ein idyllisches Wohngebiet und schon geht es wieder Richtung See. 

Hier ist der „ MovinGround“ ein Sommerparadies für Kinder mit Campingplatz. Bei dem Wind und den frischeren Temperaturen ist der Park vermutlich geschlossen. Wir können nur zwei Monster Rutschen erkennen und haben Lust selbst nochmal Kind zu sein. 😉

An einer Liegewiese vorbei gelangen wir zu einem Bootsanleger. Unzählige Boote sind hier vertäut. Ein kleiner Pfad führt uns nun direkt an den Booten vorbei. Für uns haben Boote und Schiffe immer etwas von Reisen und Abenteuer.  Einen Moment genießen wir noch die Aussicht auf die in den Wellen schaukelnden Boote.

Der Blick auf die Armbanduhr ermuntert uns zum Weitergehen, schließlich warten noch einige Stunden Autofahrt auf uns.

Bei einem breiten Schilfgürtel bleibt Nala wie erstarrt stehen. Vor Aufregung hebt sie ihr linkes Vorderpfötchen an. Gespannt starrt sie aufs Schilf….. fuuuuh, man hört wie das Wasser des See‘ von etwas schnellem durchpflügt wird. Ein paar Minuten später wieder ein „fuuuuh“ und erneut durchpflügt etwas das Wasser und das Geräusch verschwindet. 

Nun sind auch wir neugierig, einige Meter eröffnet sich der Blick durch das Schilf und wir können zwei Wakeboarder sehen die sich an einem Lift durch das Wasser ziehen lassen. Etwas ganz neues spannendes für Nala und auch wir sind total fasziniert. 

Wir und der kleine Yachthafen am Steinberger See
Wir und der kleine Yachthafen am Steinberger See

Es geht an dem großen Gebäude der Wasserski Schule vorbei zum Parkplatz. Eine sehr abwechslungsreiche Tour geht zu Ende und wir treten die Heimreise an.

Infos für Hundebesitzer

Wasser ist natürlich am Steinberger See ausreichend vorhanden. Die Parkplätze lassen vermuten, dass es im Sommer nicht so einfach ist seinen Hund frei laufen zu lassen.

Daten zur Wanderung und Download GPX File

Wenn du dich hier zu unserem Newsletter anmeldest, dann kannst du die GPX Datei downloaden. Du kannst dich natürlich jederzeit wieder abmelden.

Fazit

Schöner und entspannter Stop auf dem Rückweg aus dem bayerischen Wald.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.