Fulda: Auen 🌳, Dom ⛪ und Schlösser 🏰 – Wandern mit Hund 🐶

Wir stehen beeindruckt vor dem Wahrzeichen von Fulda. Unsere Blicke gehen Richtung Himmel und wir sehen die zwei großen Türme des Doms. Der Dom ist ein wirklich gigantisches Bauwerk mit einer Jahrhunderten langen Geschichte. Ob wir gleich auch noch den Bischof sehen? Kommt mit uns und entdeckt einige besondere Fleckchen von Fulda.

Die Wanderroute

Unsere Wanderroute durch die Domstadt Fulda
Unsere Wanderroute durch die Domstadt Fulda

Wir starten unsere Tour in den Fulda Auen. Das Auto können wir neben einer Reitanlage parken. Nur wenige Meter und wir sind in die grünen Auen, in der Nähe des Flusses Fulda eingetaucht.

Die Fuldaauen sind ein idyllischer Ort um mit Hund zu wandern.
Die Fuldaauen sind ein idyllischer Ort um mit Hund zu wandern.

Nala ist begeistert als wir gleich eine Wiese zum Bällchen spielen nutzen. Nach einigen Minuten Bällchen jagen,  wandern wir Richtung der Auenweiher. Andy hat seinen Fotorucksack geschultert und steuert mit Kamera auf den wunderschönen kleinen Teich zu. Einige Enten, Gänse und Kormorane tummeln sich dort.

Fulda ist eine katholische Stadt. Das sieht man auch sofort an den Denkmälern.
Fulda ist eine katholische Stadt. Das sieht man auch sofort an den Denkmälern.

Der kleine Weg führt uns direkt an dem See entlang zu einem weiteren See. Auch hier beobachten wir, dass das Verhalten der Tiere trotz der direkten Nähe zur Stadt völlig entspannt ist.  Wir können einige schöne Aufnahmen von balzenden Enten machen.

In den Fuldaauen war 1994 die Landesgartenschau. Es ist von damals bis heute ein wunderbares  Naherholungsgebiet für Menschen und Tiere entstanden. 

Die Herbstsonne verwöhnt uns beim spazieren und wir genießen ihre warmen Strahlen auf dem Gesicht. Auf einigen Blumenbeeten für Schmetterlinge sind noch Blüten zu sehen. Sie lassen uns erahnen wie herrlich die Beete im Sommer ausgesehen haben. 

Die Fuldaauen sind für deinen Hund ein Ort zum genießen.
Die Fuldaauen sind für deinen Hund ein Ort zum genießen.

Durch eine Unterführung und wir gelangen direkt an den Fluss Fulda. Er ist hier natürlich belassen, Büsche und Bäume säumen die Ufer. Ein toller Rückzugsort für Vögel und andere kleine Tiere.

Ein kurzes Stück später auf dem Weg bietet eine Furt, Nala eine Möglichkeit zum trinken und im Wasser Blätter zu fischen. Andy und ich nehmen lieber den Weg über die angrenzende Brücke. 

Nochmal kurz Ball apportieren, dann gehen wir in die Innenstadt von Fulda.
Nochmal kurz Ball apportieren, dann gehen wir in die Innenstadt von Fulda.

Nun geht es in die Stadt, unser erstes Ziel ist der Dom, das Wahrzeichen von Fulda. Der Dom ist ein imposantes Bauwerk und blickt auf eine lange Geschichte zurück. Während Andy und ich den Dom und den angrenzenden Domgarten bestaunen, ist Nala von den Tauben auf dem Domplatz fasziniert. Wir wandern weiter zum Schlosspark.

Der Dom. Das Wahrzeichen von Fulda.
Der Dom. Das Wahrzeichen von Fulda.

An einer Fußgängerampel bleibe ich lachend stehen und Andy schaut mich verwundert an. Die Ampelmännchen am Dom sind auf alle Fälle ein zweiten Blick wert. 😉 Schaut sie euch im Video selber an.

Durch ein großes Tor gelangen wir in den Schlosspark. Ein Springbrunnen zieht unsere Aufmerksamkeit auf sich. In ihm schwebt ein kleiner Regenbogen. Wunderschön. 

Der Herbst naht. Die Blätter verfärben sich. Wunderschön verziert der Efeu die alte Mauer.
Der Herbst naht. Die Blätter verfärben sich. Wunderschön verziert der Efeu die alte Mauer.

Viele Menschen genießen die angenehme Atmosphäre in dem Park. Eine Hochzeitsgesellschaft macht Fotos, einige Leute lesen ein Buch im Schatten eines Baumes oder schlendern auf den kleinen Wegen durch die Parkanlage. 

Auch wir setzen unseren Weg fort und gelangen am Schloss vorbei, in die weitläufige Fußgängerzone. An einem kleinen Café beschließen wir ein Päuschen zu machen. 

Auch hier pulsiert das Leben an diesem herrlichen Herbsttag. Die Menschen zieht es hinaus in die Sonne. Nach einem leckeren Cappuccino, bummeln wir an kleinen Läden vorbei, zurück in Richtung Fuldaauen. 

Eine tolle, abwechslungsreiche Runde mit Natur, Sightseeing und leckerem Cappuccino geht zu Ende.

Infos für Hundebesitzer

Diese Runde ist eventuell für manche Hunde etwas anspruchsvoller, da auch befahrene Straßen zu überqueren sind. Wasser für die Hunde gibt es genügend in den Auen. Auf dem Stadtabschnitt gibt es im Schlosspark nochmal Wasser. 

Daten zur Wanderung und Download GPX File

Wenn du dich hier zu unserem Newsletter anmeldest, dann kannst du die GPX Datei downloaden. Du kannst dich natürlich jederzeit wieder abmelden.

Fazit

Die Tour ist eine tolle Mischung aus Natur in den Auen und Stadtleben. Wir haben beides genossen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.