Der EU Heimtierausweis beim Reisen mit deinem Hund

EU Heimtierausweis für reisende Hunde
EU Heimtierausweis für reisende Hunde

Wenn dich das Reisefieber packt, musst du dir als Hundebesitzer zwei bis drei zusätzliche Gedanken machen. Grundsätzlich sollte dein Hund einen eigenen „Personalausweis“ sprich EU Heimtierausweis haben. Hier erfährst du warum.

Der EU Heimtierausweis weist dich als Besitzer aus und liefert Informationen über deinen Hund. Unter anderem sind in ihm auch wichtige Impfungen und notwendige Kontrollen vermerkt.

Für was brauche ich einem Heimtierausweis?

Der Heimtierausweis dient in erster Linie dir als Tierhalter dazu, bei Reisen innerhalb der Europäischen Union, erforderliche Gesundheitsnachweise zu erbringen. Dazu zählt zum Beispiel die gültige Tollwutimpfung deines Hundes. Jedes Reiseland verlangt seine eigene Liste an Gesundheitsnachweisen und Impfungen von dir. Du musst dich vorab entsprechend informieren und diese in deinen Ausweis vom Tierarzt eintragen lassen.

Warum soll ich meinen Hund chippen lassen? 

Damit dein Hund eindeutig dem Heimtierausweis zugeordnet werden kann, bekommt er einen Chip eingesetzt. Auf dem Microchip ( ISO-Norm 11784 oder 11785 ) ist eine Nummer gespeichert, die mit dem Heimtierausweis übereinstimmen muss. Ist dein Hund vor dem 03. Juli 2011 geboren und mittels einer tätowierten Nummer markiert, ist entsprechende die tätowierte Nummer in seinem Ausweis eingetragen. 

Ein weiterer Vorteil ist, dass du, durch den Chip, im Notfall als Besitzer identifiziert wirst. Dazu musst du dich bei TASSO oder einer anderen großen Organisation anmelden. Sollte dein Hund also abhanden kommen und jemand bringt dein Hund zu einem Tierarzt oder der Polizei, kann dort mit einem Lesegerät die Chipnummer ermittelt werden. Du wirst dann von TASSO oder deiner Organisation benachrichtigt.

Was steht noch in dem EU Heimtierausweis? 

In deinem Heimtierausweis beschreibt der Tierarzt die Stelle an deinem Hund, an die er den Chip gesetzt hat. Das kann z.B. der linke Nackenbereich sein.

Natürlich ist der Name deines Hundes vermerkt sowie die Rasse, das Geschlecht, die Farbe und das Geburtsdatum. Besondere Merkmale deines Hundes kannst du auch angeben.

Deine Kontaktdaten werden eingetragen mit deiner Unterschrift.

Dann findest du noch die Adresse deines Tierarztes, der den Heimtierausweis ausgestellt hat.

Absolut empfehlenswert ist noch ein Foto deines Lieblings in den Ausweis einzukleben.

Für das Reisen ins Ausland können noch andere Impfungen nötig sein. Gesundheitschecks oder der Titer ( Nachweis von Tollwutantikörpern nach einer Impfung) werden auch mit Datum und Unterschrift vom Tierarzt eingetragen.

Genügt der Impfpass für Reisen mit meinem Hund?

Der Ausweis muss speziellen Vorgaben entsprechen, die EU weit einheitlich sind. Er ist z.B. zweisprachig und mit einer individuellen Kennnummer versehen.

Der reine Impfpass ist für Reisen innerhalb von Deutschland ausreichend. Für alle anderen Reisen ist der EU Heimtierausweis vorgeschrieben. 

Klar, nicht alle Länder kontrollieren dich bei der Einreise. Solltest du aber erwischt werden ohne den Ausweis, droht deinem Liebling ein Aufenthalt in einer Quarantänestation und ggf. dir eine Geldstrafe. 

Wenn du den EU- Heimtierausweis für deinen Hund hast und dieser regelmäßig gegen Tollwut geimpft wurde, steht formal deiner Reiselust mit Hund in der EU nichts im Wege.

Erkundige dich vorab immer über aktuelle Regelungen in deinem Wunschreiseland.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.