Hunderucksack Erfahrungsbericht: Ruffwear Approach 🎒 – Wandern mit Hund 🐕

Nala hüpft schon ganz freudig aufgeregt ins Auto, denn „Frauchen“ hat den Hunderucksack eingepackt. Der Hunderucksack im Kofferraum bedeutet, dass für Nalchen eine neue, spannende Tour und ganz viel Spaß 😉 geplant ist. 

Am Ziel angekommen, wird sofort neugierig aus der Box geschaut. Was werden wir wohl heute alles erleben? Und was noch viel wichtiger ist, hat „Frauchen“ auch mein Lieblingsfutter und meine liebsten Leckerlies mit in meinen Hunderucksack eingepackt? 

Wenn ihr auch Lust habt euren Hundi, mit Rucksack, Abwechslung zu bieten, dann schaut euch gerne unsere Erfahrungen mit der Hundepacktasche von Ruffwear an.

Natürlich haben wir zu dem Thema Hunderucksack auch ein YouTube Video

Welchen Rucksack haben wir für Nala?

Wir haben für Nala den Ruffwear Approach Pack Hunderucksack gekauft.

Aus welchem Material besteht dieser? 

Dieser besteht aus einem sehr stabilen Nylon und ist auch noch wunderbar leicht. Nala hat Größe M und die wiegt leer ca 0,5 kg. 

Der Rucksack hat auf unseren Wanderungen schon einiges aushalten müssen wie z.B. Felsen lang schaben, Wasserdurchquerungen so wie unzählige Büsche und Hecken. Dazu kommt natürlich noch Nala‘s „Wälz auf der Wiese“ Spaß.  Über zwei Jahre in Hundenutzung und ohne Schäden, dass verdient in unseren Augen definitiv ein Lob 😉.

Wieviel Volumen hat er und wie ist die Aufteilung?

Auf Tour mit dem Hunderucksack
Auf Tour mit dem Hunderucksack

Der Rucksack hat 4 Taschen, die mit 2 Taschen gleichmäßig links und rechts verteilt sind. In Größe M fasst er 14,5 Liter. Die Taschen sind auf dem weich gepolsterten Hundegeschirr fest vernäht.

Worauf muss ich beim Kauf eines Hunderucksacks achten?

Die Packtaschen müssen für deinen Hund bequem sein, weich gepolstert und mehrfach verstellbar sein. Der Rucksack muss gut sitzen und darf keinesfalls verrutschen. Dein Hund darf nicht in seiner Bewegungsfreiheit eingeschränkt werden. Achte auf gute Qualität.

Wie ist die Verschnallung und wie geht das Anziehen? 

Durch das Geschirr und die Klickverschlüsse ist das Anziehen überhaupt kein Thema. Wenn wir unterwegs eine Pause machen haben wir in kürzester Zeit den Rucksack abgezogen. 

Das Geschirr ermöglicht eine individuelle Einstellung so dass, der Rucksack auch beim Klettern oder rennen nicht verrutschen kann.  Achtet aber darauf dass euer Hund noch atmen kann 😉. Euer Zeigefinger sollte noch bequem unter den Gurt passen.

Wie gewöhne ich meinen  Hund an Packtaschen bzw. Hunderucksack?

Zuerst solltet ihr eurem Hund die Taschen leer anziehen und auch nur ganz kurz. Wenn euer Hund sich damit sicher fühlt dann versucht es vielleicht mit 100g auf mehreren Spaziergängen. Ganz langsam steigern. Schaut wie euer Hund reagiert. Ist er ängstlich oder unsicher dann lasst ihm etwas länger Zeit. Arbeitet mit Leckerlies als Belohnung, die ihr immer aus der Packtasche herausnehmt und füttert. Euer Hund soll die Packtasche mit dem positiven Futter in Verbindung bringen.  Nala war an Jacken gewöhnt und als aus dem Rucksack auch noch tolle Leckereien für sie raus geholt wurden, war es schnell kein Thema mehr.

Einmal daran gewöhnt, geht sogar kuscheln mit Hunderucksack
Einmal daran gewöhnt, geht sogar kuscheln mit Hunderucksack

Wieviel darf mein Hund tragen?

Der Hersteller gibt an, dass ein Hund 25% seines Körpergewichts tragen kann. Zum Vergleich für dich, ein 90kg schwerer Mann müsste 22,5 kg auf seiner Wanderung dauerhaft tragen. 22 Tüten Milch?? Uns erscheint das viel zu viel. 

Nala soll den Rucksack als angenehm empfinden, als eine Aufgabe für sich und sie soll sich als Teil unseres „Rudels“ fühlen. Frauchen und Herrchen tragen einen  Rucksack wenn es auf Tour geht und sie eben auch. Nala trägt ihr Rucksack mit Spaß und der Rucksack zeigt ihr auch an, dass heute kein gewöhnlicher Spaziergang auf dem Programm steht.

Wie belade ich den Hunderucksack richtig? 

Das Wichtigste ist, dass sie rechts und links gleich schwer beladen werden. Das verhindert rutschen und Muskel oder Gelenkschäden. Dann achte darauf, dass nichts spitzes oder hartes gegen die Rippen bzw. Bauch deines Hundes schlägt. Spitze Sachen gehören nicht in den Hunderucksack. Das kann zu üblen Verletzungen führen. Harte Sachen solltest du ggf. gut abpolstern.

Es gibt Futtertüten als Alternative für Dosen oder auch Trockenfutter kann in Ziplockbeuteln gut transportiert werden. Für Wasser kann man alternativ zu Hartplastikflasche auch weiche Wasserbeutel nehmen.

Wenn du links und rechts einen Wasserbeutel mit hineinpackst, dann kannst du gegebenenfalls das Gewicht durch ausschütten von Wasser angleichen um verrutschen vorzubeugen.

Sind die Packtaschen wasserdicht?

Nein, das ist dieses Model nicht. Handy oder Wertsachen lieber nicht in eurem Hund seinen Rucksack packen 😉 besonders nicht wenn er eine „Wasserratte“ ist.

Es gibt für den Ruffwear Approach Pack aber auch einen Regenschutz separat zu kaufen. Wir haben den Schutz bis jetzt noch nicht gebraucht. Preise und Angaben zur Größe findest du aber auf Amazon, wenn du diesen Link klickst.

Was kann ich in einen Hunderucksack packen? 

Der Ruffwear Approach Hunderucksack im Einsatz im Erzgebirge
Der Ruffwear Approach Hunderucksack im Einsatz im Erzgebirge

Wenn ihr Nala fragt, dann ist die Antwort eindeutig: „Hundekekse“ 😉. Die gehören natürlich auch rein. Wir haben unter anderem folgendes schon in unserem Hunderucksack mitgenommen:

  • Hundeleckerlies
  • Nassfutter im Beutel
  • Trockenfutter in Ziplockbeuteln
  • Faltnapf
  • Weiche Wasserbeutel
  • Erste Hilfe Material 
  • Leine
  • Kaustangen

Wie ermittle ich die richtige Größe für meinen Hund?

Gemessen wird der Brustumfang deines Hundes an der breitesten Stelle. Dazu musst du ein weiches Maßband direkt hinter den Vorderbeinen deines Hundes um den Brustkorb legen. Die Tabelle auf Amazon gibt an für welchen Brustumfang du welche Größe bestellen musst. Du findest die Beschreibung hinter dem folgenden Link zu Amazon. Die Tabelle ist in den Produktbildern.

Kann man den Hunderucksack waschen? 

Der Hersteller empfiehlt Handwäsche und Lufttrocknen.  Bei uns war bisher nicht mehr nötig. Flussdurchquerungen haben die Packtaschen problemlos überstanden. 😉

Was ist noch zu den Hundepacktaschen zu erwähnen? 

Die Packtaschen reflektieren wenn es dunkel wird. Was im Herbst und Winter ganz gut ist, wenn es früher dunkel wird.

Uns gefällt auch der Leinenhaken am Geschirr. Das ist fürs wandern sehr angenehm wenn wir Nala mal längere Zeit an der Leine führen müssen.  Das war in Skandinavien fast immer der Fall.

Die Reisverschlüsse an den Packtaschen sind mit kleinen Kordeln versehen, damit wird das Klappern der Reisverschlüsse deutlich minimiert. 

Der Griff auf dem Rücken ermöglicht es uns wenn nötig Nala Hilfestellung zu geben. Das ist bei kleineren Klettertouren sehr praktisch. 

Es gibt immer wieder Menschen die einen gehörigen Respekt vor Hunden haben (bzw. Angst). Die Packtaschen machen Nala menschlicher. Wir haben festgestellt, dass auch ängstliche Menschen einem Hund mit Packtaschen eher mit Neugier gegenüber stehen.

Woher bekommst du den Ruffwear Approach Hunderucksack?

Wir haben den Rucksack ganz einfach über Amazon bestellt. Hier gibt es den Rucksack in unterschiedlichen Größen und zwei verschiedenen Farben. Es gibt grün und orange. Folge einfach dem Link und schau dir die aktuellen Farben, Größen und Preise auf Amazon an.

Alle Amazonlinks findest du hier:

Fazit

Bräuchten wir eine neuen Hundepacktasche, dann würden wir den Ruffwear Approach Pack auf alle Fälle wieder kaufen.

Wie bereits oben erwähnt haben Nala‘s Packtaschen schon einiges ausgehalten und sind immer noch heil. Was in unseren Augen ein deutliches Lob verdient. 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.