Wie du deinen Hund unterwegs beschäftigen 💪 kannst – Wandern mit Hund 🐕

Die meisten Hunde brauchen Beschäftigung. Das geht Nala nicht anders. Gerade als Jagdhund, und damit als Arbeitshund, will sie gefordert werden. Wir zeigen euch diese Woche was wir tun um Nala auszulasten.

Nasenarbeit zur Auslastung

Meines Erachtens ist Nasenarbeit eine der besten MĂśglichkeiten einen Hund auszulasten. Nala ist z.B. beim Mantrailing (Menschensuche) in der Lage eine Versteckperson zu finden, die nur in ein Einmachglas gehaucht hat.

Der Duft im Glas ist fĂźr Nala genug Information um eine exakte Person in einem Umkreis von mehreren hundert Metern zu finden.

Schwanz gerade, Nase auf dem Boden, so folgt ein Jagdhund einer Spur
Schwanz gerade, Nase auf dem Boden, so folgt ein Jagdhund einer Spur

Bei diesem “KunststĂźck” muss Nala nicht nur einfach den Geruch des Menschen aufnehmen, sondern unter all den anderen GerĂźchen den Geruch des Menschen herausfiltern. Denn natĂźrlich riecht Nala anhand des Atems auch was dieser gegessen hat oder womit er sich die Zähne geputzt hat.

Hunde sind sogar in der Lage Stimmungsänderungen und Krankheiten zu riechen. Ihr Geruchssinn erÜffnet ihnen also eine Welt, die uns komplett fremd ist.

Elfi und Nala beim Mantrailing
Elfi und Nala beim Mantrailing

Hunde nutzen ungefähr 10% ihres Gehirns zum riechen. Das mag nach nicht viel klingen, aber zum Vergleich: Der Mensch nutzt nur 1 % seines Gehirns zum riechen.

Und so ist es auch klar, dass die Erfassung, Differenzierung und Auswertung der Geruchsinformation fĂźr den Hund eine anstrengende Aufgabe darstellt.

Der Vorteil den Hund Ăźber den Geruchssinn zu beschäftigen ist, dass er nicht wie bei Muskelarbeit immer mehr braucht um ausgelastet zu werden. Ein Magyar Vizsla läuft mit seinem Herrchen problemlos einen Marathon, wenn er trainiert ist. Und während fĂźr das “Otto-Normal-Herrchen” beim Marathon langsam Schluss ist, wird der Vizsla die Strecke irgendwann problemlos hinter sich bringen, und nach mehr Fragen. Der tägliche Spaziergang ist fĂźr so einen Athleten dann keine Auslastung mehr.

Leckerlies verstecken

Ein Hund kann nicht sehen was er frisst. Im steht seine Nase buchstäblich im Wege. Durch die lange Schnauze kann er einfach nicht sehen was vor seinem Maul liegt.

D.h. alles was ein Hund frisst wird durch die Nase analysiert und geortet. Beim Leckerli verstecken mache ich mir genau dies zu nutze.

Ich verstecke Leckerlies fĂźr Nala.
Ich verstecke Leckerlies fĂźr Nala.

Ich lasse Nala sitzen und verstecke Leckerlies im Gelände. Dabei kann es sein, dass ich ein Leckerli im hohen Gras verstecke, oder in einem kleinen Loch, oder z.B. auch in der Borke eines Baumes.

Wenn ich fertig bin gebe ich Nala das Kommando zum suchen. Nala sucht die Leckerlis und setzt dabei ihre Nase ein.

Nala auf der Suche nach ihren Leckerlies
Nala auf der Suche nach ihren Leckerlies

Bei diesem kleinen Spiel ist es wichtig, dass du die Anzahl der Leckerlis im Auge behältst, damit dein Hund nicht Leckerlies sucht, die es vielleicht garnicht mehr gibt.

Ball verlieren

Das Spiel “Ball verlieren” setzt darauf, dass dein Hund deiner Spur folgt um ein Spielzeug, in Nalas Fall ihren Ball, wieder zu finden.

Am dänischen Strand bringt Nala den verlorenen Ball zurßck
Am dänischen Strand bringt Nala den verlorenen Ball zurßck

Bei diesem Spiel nutze ich einen Moment in dem Nala unaufmerksam ist und lasse ihren Ball fallen (nicht wegwerfen) ohne das sie es sieht. Nun gehe ich weiter bis ich ungefähr 20-30 Meter vom Ball entfernt bin.

Stimmt die Entfernung, dann gebe ich das Kommando um den Ball zu suchen (Wo ist der Balli?).

Im Normalfall dreht Nala sofort um und läuft meine Spur rßckwärts bis sie den Ball findet und bringt mir diesen zurßck.

Klettern und Kraxeln

Nala klettert sehr gerne. Ich lasse sie deshalb unterwegs immer wieder auf Felsen oder Baumstämme springen. Teilweise lasse ich sie auch diese Baumstämme entlang balancieren.

Klettertour an einem slowenischen See
Klettertour an einem slowenischen See

Dazu ist es wichtig, dass dein Hund auf deinen Fingerzeig reagiert und das Kommando “Hopp” beherrscht. Ich zeige dann z.B. auf einen Felsen und sage “Hopp”. Nala springt dann auf diesen Felsen.

Apportieren

Das klassische Apportieren kennt fast jeder Hundehalter. Dabei ist meistens davon die Rede, dass Herrchen oder Frauchen den Ball wirft und der Hund ihn wieder zurĂźck bringt.

Apportiertraining: Frauchen und Hund in Action
Apportiertraining: Frauchen und Hund in Action

FĂźr ein einfaches Apportiertraining lasse ich Nala absitzen und warten. Dann feuere ich den Ball Ăźber eine Wiese, oder in den Wald. Jetzt kann ich Nala schon die Anspannung ansehen. Ich warte 2-3 Sekunden und gebe Nala anschlie0end das Kommando den Ball zu suchen uns sie bringt ihn mir zurĂźck.

Apportieren kann auch im Wasser stattfinden
Apportieren kann auch im Wasser stattfinden

Das Absitzen hilft mir, dass Nala in den “Arbeitsmodus” fällt und konzentriert mit mir zusammenarbeitet.

Apportieren “next level”

Das klassische Apportieren kann mit der Zeit etwas an Reiz verlieren, da dein Hund sehr schnell lernt den Ball im Blick zu halten. Dadurch ist der Teil der Nasensuche stark verkĂźrzt. Um dieses Verhalten aufzubrechen kannst du deinen Hund ganz einfach vorher kurz ablenken. Ich nutze dazu zwei unterschiedliche Vorgehensweisen:

  1. Ich werfe den Ball, entferne mich etwas von Nala und lasse sie dann zu mir kommen, durch meine Beine rennen und schicke sie erst danach los den Ball zu finden. Die kurze Ablenkung reicht aus um Nala wesentlich länger und intensiver im “Nasenmodus” suchen zu lassen.
  2. Ich werfe den Ball, entferne mich etwas von Nala und rufe sie zu mir. Jetzt lasse ich sie nochmal absitzen und etwas warten. Dann gebe ich ihr das Kommando ihren Ball zu suchen.

Zusammenfassung

Nach genug Nasenarbeit versinkt Nala in einen tiefen Schlaf
Nach genug Nasenarbeit versinkt Nala in einen tiefen Schlaf

Es gibt viele MĂśglichkeiten deinen Hund unterwegs auszulasten. Auch, wenn du mal nicht so viel Zeit hast. Beispiele dafĂźr findest du natĂźrlich auch in unserem Video.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht verĂśffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.